• Anmeldung zum Newsletter-Abonnement

    Wir freuen uns über ihre Anmeldung zu unserem Newsletter. Sie erhalten Informationen zu aktuellen Projekten, Veranstaltung und Workshops. Sie bekommen jetzt Sie eine Bestätigungs-Email von uns. Bitte klicken Sie auf den darin enthaltenen Link. Erst dann ist die Anmeldung zum Trommelkunst Newsletter erfolgreich abgeschlossen.

    mehr erfahren
  • 1

trommelkunst logo 1000



INSTRUMENTE


Hier findet ihr Infos über das Trommeln, verschiedene Trommel-Arten, die Handpan, Gründe warum Kinder ein Instrument lernen sollten, Tipps zum Trommelkauf und weitere spannende Infos über verschiedene Instrumente, die besondere Wirkung und den Wert von Musik.

Suchen

Trommel Arten

Djembe Trommeln aus der Musikschule

Trommeln und Rhyhtmus gibt es auf allen Kontinenten der Erde. Rhythmus ist eine universelle Sprache, die Menschen auf der ganzen Welt bewegt, begeistert und verbindet. Die Rhythmus Instrumente findet man überall in der Musik und verschiedenen Stilen wieder.

Nachfolgend findest du eine Liste mit Trommeln, die nur ein Teil dieser enormen Vielfalt von Instrumenten, unterschiedlichen Formaten, Sounds und Spielweisen widerspiegeln, die es gibt. Sortiert sind sie nach Kontinenten. Du findest am Anfang des Kontinents immer die populärsten.

Afrikanische Trommeln

Djembé

Die Djembe ist eine Kelchtrommel aus Hartholz, deren Fell meistens aus Ziegenleder besteht. Sie ist eine der vielseitigsten Drums, da man eine Vielzahl von Sounds erzeugen kann. Die Ursprünge der Djembe-Trommel lassen sich bis nach Westafrika zurückverfolgen. ♬ Ein einzigartiges Merkmal der Djembe ist, dass sie für die geringe Größe sehr laut ist.

Conga

Die Conga ist eine Trommel, die in sehr vielen Bereichen der Musik zum Einsatz kommt und nicht wegzudenken ist - ob Jazz, Soul, andere moderne Musikstile oder das Latein-amerikanische und afro-kubanische Trommeln... In Kuba werden Congas Tumbadoras genannt und sind sehr wichtig in der kubanischen Musik.

Die Conga, das wichtigste Instrument beim Rumba, wird besonders viel in Latein-Amerika gespielt. Es ist wahrscheinlich eine südamerikanische Trommel.  Vermutlich basiert die Entstehung des Instruments, wie es heute in vielen Musikrichtungen als Begleitinstrument genutzt wird, ursprünglich auf afrikanischen Trommeln.

Möglich ist, dass die Conga sich aus der afrikanischen Kpanlogo entwickelt hat. Die Kpanlogo ist eine aus Westafrika stammende Trommel, eine afrikanische Conga. Ähnlich ist auch die west-afrikanische Bougarabou.

Gespielt wird die Conga normalerweise in Sätzen von zwei bis vier Trommeln. Häufig sind sie auf ein Gestell montiert, um im Stehen zu spielen. 

 

Batá

Eine Batá Trommel ist eine nigerianische Trommel und hat eine Sanduhrform, wobei ein Kegel größer als der andere ist. ♬ Es wurde einst zur Übermittlung von Botschaften verwendet und galt auch als Trommel der Götter und Könige. Es ist eine zweifellige Trommel in der Kultmusik der Yoruba aus Nigeria und Benin, die auch in der afro-amerikanischen Santeria-Religion in der Karibik verwendet wird. In Kuba kommen dabei immer drei unterschiedlich große und von beiden Seiten bespielbare Trommeln zum Einsatz. Die Batá Trommeln sind sehr eng mit dem Glauben und der Yoruba Mythologie verbunden und kommen bei religiösen Ritualen zum Einsatz.

 

Kpanlogo

Die Kpanlogo ist eine westafrikanische Trommel und kommt aus Ghana. Sie wird meistens zusammen mit weiteren Kpanlogos, Oprentes und Bass Trommeln gespielt. Die Oprente ist die dazu gehörige Solo Trommel für das Ensemble Spiel. Sie wird auch mit Djembe und afrikanischen Bass Trommeln gespielt. ♬ Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Kpanlogo Musik- und Tanzformen.

Oprente

Die Oprente kommt auch aus Ghana und ist die Solo Trommel in einem Trommel Ensemble mit Kpanlogos. Sie hat meist einen höheren Klang als die Kpanlogos. Die Form ist etwas bauchig mit einem schmaleren Fuß.

 

Ashiko

Ashiko besteht traditionell aus Hartholz und meistens Ziegen- oder Rinderfell und hat einen zylinderförmigen Korpus. Ashikos haben einen warmen Gesamtklang und sind druckvoll im Bassbereich. Sie können wahlweise mit den Händen oder Schlägeln gespielt werden.

Ashikos Tischtrommeln sind auch für die pädagogisch-therapeutische Praxis geeignet. Den Ursprung hat sie in der Yoruba-Kultur und ist traditionell in auch in Westafrika anzutreffen. ♬ Die traditionellen. Ashiko wurden aus einem einzigen Stück Holz handgefertigt und für viele Zeremonien und Feiern verwendet.

Karyenda

Die Karyenda ist eine traditionelle afrikanische Trommel. ♬ Es gilt als heilig und war das Symbol auf der Nationalflagge von Burundi. ♬ Es wird bei Großveranstaltungen, königlichen Ankündigungen, Hochzeiten und Beerdigungen gespielt.

Europäische Trommeln

Bodhrán

Die Bodhran ist eine irische Rahmentrommel.

Sie ist zu einem Symbol Irlands geworden und wird viel in Pubs und auf Konzerten gespielt.

Der Durchmesser ist zwischen 20 cm bei kleinen Exemplaren bis zu 50 cm bei großen Exemplaren. Der Rahmen ist mit einem Fell (meistens Ziegenfell) bespannt und oft mit einem Kreuz verstärkt. Das Spielen mit oder ohne Kreuz ist meist nur eine Geschmacksfrage, kann aber auch zur Stabilisierung dienen.

Lambeg

Es ist eine irische Trommel, die im Volksmund während Straßenparaden gespielt wird. ♬ Es ist eines der lautesten Musikinstrumente der Welt. ♬ Es wird mit Malakka-Stöcken gespielt.

Nur wenige andere Instrumente können hinsichtlich Größe und Lautstärke mit der Lambeg-Trommel übereinstimmen. Dieses beeindruckende Schlaginstrument ist einzigartig in der Provinz Ulster und wird nirgendwo anders hergestellt. Es ist in der Tat die größte doppelseitige Seilzugtrommel der Welt und gilt als das lauteste Volksinstrument der Welt!

Snare

Timpani

Pauken- oder Kesseltrommeln sind schalenförmige Trommeln, die mit speziellen Paukenstöcken gespielt werden und zu den Orchesterinstrumenten gehören. Meist stehen ein oder mehrere im Orchester nebeneinander. Die Schale besteht aus Kupfer und ist mit einer Haut gespannt. Pauken sind in Marsch- und Rockbands sehr beliebt. Früher wurde es als zeremonielle Trommel verwendet. Vermutlich gibt es die ersten Pauken seit dem 12. Jahrhundert.


Nordamerikanische Trommeln

Pow-wow

Pow-wow ist eine traditionelle indianische Trommel. Es wird gespielt, wenn sich Menschen versammeln, um Feste zu feiern. Die Trommel gilt als sehr heilig und wird auch für spirituelle Rituale genutzt.

Latein amerikanische Trommeln

Bongo

Bongos sind ein Paar – zwei Trommeln, eher klein - meistens aus Holz, teilweise aus Keramik, die miteinander verbunden sind. ♬ Die größere Trommel heißt Hembra, die kleinere heißt Macho. ♬ Der Ursprung der Bongos kann bis nach Kuba zurückverfolgt werden.

Cajon

Das Wort Cajon kommt aus der spanischen Sprache und bedeutet Kiste, Schublade. Wahrscheinlich hat es seinen Ursprung in Peru vor ca. 500 Jahren.

Die Cajon ist in der modernen Musik nicht wegzudenken und wird oft als Begleitinstrument zum Gitarrenspiel und Gesang genutzt. Man sitzt auf dem Instrument und spielt die Vorderseite mit verschiedenen Schlagtechniken. Dabei kommt auch Zubehör zum Einsatz wie Cajon Besen oder ein Cajon Pedal. Die Cajon ersetzt oftmals die Schlagzeug Begleitung und hat natürlich den Vorteil leicht transportiert werden zu können.

Manche vermuten auch, dass Sklaven afrikanischer Herkunft in Amerika die Herkunft der Cajon-Trommeln zugeschrieben werden, die aus der Not heraus Alltagsgegenstände als Trommelersatz genutzt haben. ♬  

Steeldrums

(oder auch Steel Pan, übersetzt Stahlfässer oder Stahlpfannen). ♬ Diese Trommeln stammen aus Trinidad und Tobago und wurden ca. 1930 erfunden. Damals verboten britische Kolonialherren den Einheimischen das Spielen auf traditionellen Trommeln.

Die Erdölproduktion spielte damals eine große Rolle. Durch die Verbote der Kolonialherren suchten die Menschen nach Möglichkeiten sich musikalisch ausdrücken und ausleben zu können. Auf ausgedienten Metallfässern entstanden die ersten Steeldrums. Die Steeldrums sind heute das Nationalinstrument in Trinidad und Tobago. Es gibt sie in verschiedenen Tonskalen. Mit den so besonderen und außergewöhnlichen Klängen faszinieren sie. Die Tonfelder werden mit gedämpften Schlegeln angeschlagen.

Caixa

Caixa de Guerra ist eine lateinamerikanische Snaredrum und kommt aus Brasilien. Sie besteht aus Holz, Metall oder Acryl. Es ist eine sehr beliebte Trommel, die in Bands, Paraden und Rockkonzerten und bei Samba verwendet wird.

Pandeiro

Pandeiro ist eine brasilianische Rahmentrommel und wird mit den Händen gespielt. Daumen und verschiedene Finger werden in Mustern verwendet, um verschiedene Klänge zu erzeugen. Es wird vor allem in brasilianischen Musikformen wie Samba und Capoeira verwendet. Sein Klang ähnelt dem lauten Klang von Jingles.

Repinique

Es ist eine zweiköpfige brasilianische Trommel aus Metall und sehr beliebt beim Samba, wird aber auch in der amerikanischen klassischen Musik verwendet. Sie ist sehr hoch gestimmt und meistens das Hauptinstrument. ♬ Es wird mit einem Holzstab und einer Hand gespielt.

Surdo

Surdo ist eine Bassdrum brasilianischer Herkunft. Sie bestehen normalerweise aus verzinktem Stahl oder Aluminium. Der Trommelkopf besteht aus Ziegenleder oder Kunststoff. Sie werden häufig in Samba-Bands verwendet und sorgen für die tiefen Bass Sounds. Es gibt verschiedene Größe. Oft werden Sie umgehängt und im Gehen gespielt, wie die anderen Samba Trommeln. 

Timbales

Timbales, auch Pailas genannt, sind Trommeln mit Metallgehäuse und kommen vermutlich aus Kuba. Diese kleinen und flachen Trommeln können eine Vielzahl von Hüben erzeugen. Dies macht sie in der Rumba- und Samba-Musik sehr beliebt. Einige von ihnen werden häufig als Begleitung in der Musik verwendet und haben den Status von Hauptinstrumenten erlangt. Sie sind Teil der meisten Kulturen, werden sowohl zu Unterhaltungszwecken als auch aus religiösen Gründen gespielt und werden auch in der Musiktherapie eingesetzt.

Timba

Die passende Solo Trommel beim Samba.

Candombe Trommeln

Candombe-Trommeln kommen aus Uruguay. ♬ Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Candombe-Musik und sind eine folkloristische Tanzbegleitung in Uruguay und Argentinien. Die Trommeln sind in drei Größen erhältlich und werden als Chico, Repique und Piano bezeichnet.

Nordafrikanische und arabische Trommeln

Darbuka

Darbuka ist eine Bechertrommel ost- und nordafrikanischen Ursprungs. ♬ Erste Erwähnungen dieser Trommel finden sich bereits um 1100 v. ♬ Sie können es spielen, indem Sie es unter den Arm klemmen oder über die Schulter schieben. ♬ Mit einer Darbuka wurden viele verschiedene Rhythmen der Musik des Nahen Ostens entwickelt.

Riq

Riq ist ein traditionelles Musikinstrument, das in der arabischen Musik verwendet wird. ♬ Es ähnelt einem Tamburin. ♬ Der Rahmen besteht aus Holz, während der Kopf aus Fisch- oder Ziegenhaut besteht. ♬ Riq kann gespielt werden, indem es vertikal oder sogar horizontal über dem Kopf geschüttelt wird.

Tar

Tar ist eine Rahmentrommel aus dem Nahen Osten und Nordafrika. ♬ Indianer verwenden Teer in vielen traditionellen Festen und Zeremonien. ♬ Es wurden Darstellungen dieser Trommeln aus Tausenden von Jahren gefunden.

Bendir

ist eine Art Rahmentrommel. Sie gehören zu den ältesten und am häufigsten verwendeten Trommeln. ♬ Es ist eine nordafrikanische Trommel, die auch im alten Ägypten und in Mesopotamien beliebt war. Es wird in speziellen Sufi-Zeremonien verwendet. ♬ Bendir ist dem Tamburin ziemlich ähnlich, hat aber keine Jingles.

Asiatische Trommeln

Damaru

Damaru ist eine kleine zweiseitige Trommel, die im Hinduismus und Buddhismus eine große Bedeutung hat. Es ist das Instrument von Lord Shiva und seine Musik gilt als spirituell kraftvoll. ♬ Es besteht normalerweise aus Holz oder Leder, kann aber auch aus Schädeln hergestellt werden. ♬ Es wird angenommen, dass die Sanskrit-Sprache aus den Beats der Damaru stammt.

Dhol

Dhol ist eine sehr beliebte Trommel in Indien und auf dem indischen Subkontinent. Es ist eine doppelseitige Trommel, die in der Regional- und Volksmusik verwendet wird. In verschiedenen Teilen Indiens gibt es viele Unterschiede in der Größe von Dhols. Das beliebteste ist das Punjabi Dhol, das in der Bhangra-Musik gespielt wird.

Mridangam

Mridangam ist indischen Ursprungs und in der karnatischen Musik sehr wichtig. Frühe Mridangams wurden aus Ton hergestellt. Es wurde als Instrument von Lord Ganesha dargestellt. Es ist von innen hohl und aus dem Holz eines Jackfruitbaums hergestellt.

Naal

Auch als Dholak bekannt, ist es eine südasiatische Trommel. Es ist eine zweiseitige Trommel, die in der Volksmusik beliebt ist. Es wird normalerweise über die Schulter gehängt und mit den Händen gespielt.

Nagada

Nagada sind Kesseltrommeln, die mit Stöcken gespielt werden. Sie werden oft paarweise gespielt. Eine Nagada erzeugt tiefe Tonhöhen, während die andere laute erzeugt. Sie sind in Indien sehr beliebt.

Tabla

Die Tabla wurde in Indien erfunden und seine Ursprünge lassen sich bis 200 v. Chr. Zurück verfolgen. Die rechte Trommel heißt Tabla (oder Dhayan), die linke Dagga (oder Duggi / Dama). Es wird im Volksmund in der indischen Volksmusik und in der klassischen Hindustani-Musik gespielt. Es wird mit den Händen gespielt und verschiedene Techniken werden verwendet, um eine Vielzahl von Klängen zu erzeugen. Man nutzt eine besondere Fingertechnik, die sich komplett unterscheidet von der Spieltechnik der meisten Trommelarten.

Tupan

Tupan, auch bekannt als Davul, Tapan, Douli oder Dohol, ist sowohl in der Volksmusik als auch in der modernen Musik sehr beliebt. Es besteht aus Hartholz und der Trommelkopf aus Ziegenleder, Schaffell oder Eselhaut. Es wird mit den Händen oder einem Holzstab gespielt.

Bedug

Bedug ist eine indonesische Trommel. Sie ist sehr beliebt bei den Java-Muslimen. Es wird während Gebeten und islamischen Festen gespielt.

Chenda

Chenda ist eine zylindrische Holztrommel aus Kerala, Indien. Es ist auch in Karnataka beliebt und wird in einigen Teilen Chande genannt. ♬ Es hat einen lauten und starren Klang.

Damphu

Damphu ist eine sehr seltene nepalesische Trommel. Es ist ein sehr beliebtes Musikinstrument der Tamang-Community und ein wesentlicher Bestandteil ihrer Traditionen und wird während Hochzeitszeremonien und anderen Ritualen und Festen gespielt.

Dayereh

Dayereh ist eine Rahmentrommel mit Jingles. Auch Doyra oder Dajreja genannt, ist es eine einfache Trommel mit einem Holzrahmen und einem Ziegenleder-Fell. Es wird in der klassischen Musik im Iran, in Tadschikistan, Usbekistan und Afghanistan verwendet.

Dhak

Dhak ist eine bengalische Trommel. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Durga Puja in Westbengalen, Indien. Es hängt am Hals und wird mit zwei dünnen Stöcken gespielt.

Dhimay

Es ist eine doppelseitige Trommel aus Holz oder Metall. Die Felle bestehen aus Ziegenleder. Die linke Seite wird mit der Hand gespielt, während die rechte Seite mit einem Stock gespielt wird. Es erzeugt einen sehr tiefen Klang.

Dong Son Drums

Es sind Bronzetrommeln aus Vietnam. Sie haben normalerweise geometrische Muster, Szenen aus dem täglichen Leben, Tiere, Vögel und Boote. Sie werden während Hochzeiten und Festivals gespielt.

Thavil

Thavil ist eine südindische Trommel, die im Volksmund und in der Volksmusik verwendet wird. Es ist eine zylindrische Trommel aus Jackfruit-Holz. Es hat Wasserbüffelhaut auf der rechten Seite und Ziegenleder auf der linken Seite. Es wird mit schlanken Stöcken gespielt.

Taiko Trommeln

Die ältesten Trommeln der Taiko Bauweise stammen ursprünglich aus China, wahrscheinlich 300 v. bis 300 n. Chr.. Von dort haben die Trommeln sich vermutlich nach Korea verbreitet. Sie wurden zu Feldzügen und Ritualen genutzt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das sagen unsere Kunden

     

    Beratung, Kontakt, Anmeldung
    Rufen Sie uns an 040 - 181 779 24 oder schreiben Sie uns buero@trommelkunst.de
    Powered by BreezingForms

    Trommel- und Musikschule
    trommelkunst logo solo
    nahe Hamburg, Buxtehude,
    Neugraben, Stade

    MUSIKSCHULE • KURSE • WORKSHOPS
    für Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Schulklassen in Djembe, Congas, Cajon

    DRUM EVENTS/WORKSHOPS für Firmen, Unternehmen und Selbstständige

    Roberto Doku und Katja Doku GbR
    Matthias-Claudius-Str. 12-14,
    21629 Neu Wulmstorf nahe Hamburg

    Büro Öffnungszeiten: Mo.- Fr.: 14:00-18:00 Uhr
    Telefon: 040 - 181 779 24
    E-mail: buero@trommelkunst.de